Donnerstag, 13. Juli 2017

Jasmine

Die Bluse Jasmine von Colette Patterns ist ganz nach meinen Geschmack. Bequem und dennoch schick. Je nach Stoffart und Stoffkombination sehr wandlungsfähig. Der Kragen macht die Bluse besonders.




Jasmine wird im schrägen Fadenlauf zugeschnitten. Dadurch fällt die Bluse - trotz des festen Baumwollgewebes - sehr schön. Allerdings benötigt man aufgrund des Zuschnitts im schrägen Fadenlauf Unmengen an Stoff! Der Schnitt ist also nichts für teure Stoffe ;-).

Jasmine funktioniert ohne Verschluss. Einfach nur reinschlüpfen. 
Trotz des Kragens lässt sich die Bluse erstaunlich leicht nähen. Okay, ein bisschen Zeit muss man schon mitbringen. 

Die Nähanleitung gibt es meines Wissens nur in englischer Sprache. Die Fremdsprachen waren in der Schule ja nicht so meins....wenn Ihr wisst, was ich meine. 
Ich hatte deswegen etwas Bedenken, die Nähanleitung vollständig zu verstehen. Es war dann aber doch (auch dank der guten Bilder) überraschend EASY. 





Nun kommt doch noch ein kleiner Kritikpunkt am Schnitt.
Nach meinem Geschmack müsste die Schulternaht etwas näher am Hals  sitzen.
Jetzt blitzt zum einen der BH regelmäßig aus der Bluse und zum anderen beginnt auch der Ärmel nicht am Schulterpunkt, sondern etwas tiefer.

Zu einer entsprechenden Schnittanpassung konnte ich mich noch nicht durchringen, da auch die Schnittkonstruktion des Kragens als Folge angepasst werden müsste.

Als störend könnte auch die Mittelnaht an Vorder- und Rückenteil empfunden werden. 

Dennoch:
Ich mag meine Jasmine, trotz der kleinen Mängel am Schnitt, sehr.






Schnittmuster: Jasmine von Colette Patterns (hier)
Stoff: Baumwollgewebe 



Und hier geht es zurück zu den 
vielen kreativen Näherinnen von





1 Kommentar:

  1. Eine fesche Bluse, das rote Band ist so ein richtig schöner Kontrast.
    Ich kann verstehen, dass du es gerne etwas enger am Kragen hättest, das würde mir bei der Breite vermutlich auch so gehen.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen