Mittwoch, 6. September 2017

Sara im Stoffmix 2

Mit Sara im Stoffmix habe ich mich hier in die MMM-Sommerpause verabschiedet.

Nun packe ich eine neue Sara aus dem Koffer wieder aus.



Nach meiner ersten Sara war ich sehr von diesem einfachen aber effektvollen Schnitt angetan.

Also gleich zur Wiederholungstat...
Im Stoffschrank lagen seit Ewigkeiten ein Spitzenstoff  sowie ein zufällig im Farbton passender Jersey herum. (Wenn man im Stoffladen nach passenden Kombistoffen sucht, gelingt es ja recht selten bei verschiedenen Stoffen identische Farbtöne zu treffen, oder?!)

Eigentlich mag ich gar keine Spitze (und weiß auch gar nicht, wie diese in meinen Stoffschrank gelangt ist (vermutlich Megaschnäppchen)),
aber für dieses Projekt haben mich diese zwei Stoffe einfach angesprungen.




Vom ersten Nähergebnis - nach eigentlich bewährtem Schnitt - war ich ziemlich enttäuscht.

Das Shirt war ein einziger Sack. Meine erste Sara fiel locker und  geschmeidig und bei dieser hier war einfach A L L E S viel zu weit.

Sara 2 musste 5 Wochen warten, bis ich meinen Frust überwunden hatte und folgende Änderungen vorgenommen habe:

- kürzere und tiefere Schultern
- kleineres Ärmelloch
- kürzere "Ärmel"
- Reduzierung der Weite
- Reduzierung der Länge

Und jetzt bin ich endlich zufrieden. Richtig zufrieden. Ich mag sogar die Spitze richtig gern.




Ich mag es so gern, dass ich gern noch mehr Spitzen/ Jersey- Variationen nähen möchte.

Habt Ihr einen guten Tip welche Farbe Spitze auf welchem Farbton Kombistoff gut passen würde??Mal abgesehen von schwarzer Spitze auf rotem Stoff ;-))


Schnittmuster: Sara von Pattydoo hier
Stoff: Fundus


Hier geht es endlich wieder 
zurück zu den vielen 
kreativen Näherinnen 
des memademittwoch


Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!

Kommentare:

  1. Das Shirt sieht richtg klasse aus. Mir geht es auch so, dass ich Spitze eigentlich nicht mag, aber ein Spitzenshirt habe, dass ich sehr gerne trage.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Shirt erinnert mich an mein Kimono Tee. Auch hier habe ich eine ähnliche Aufteilung wie Du gewählt, jedoch die Spitze nur auf das obere Teil reduziert. Wenn Du magst, kannst Du Dir mein Ergebnis hier anschauen, hat mich gerade wirklich an Deines erinnert. (https://becreativ.wordpress.com/2017/08/31/kimono-tee/)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Kimono Tee sieht traumhaft aus! Es sitzt schön körpernah.
      Das Kimono Tee für eine Spitze/Jersey-Kombi zu nutzen ist eine tolle Idee. Die Spitze sollte dann aber schon dehnbar sein, oder?
      LG Uta

      Löschen
  3. Dein Spitzenshirt ist sehr gelungen und ich finde, man kann es vielfältig tragen. Edel oder aber auch zur Jeans. Genau meins!
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  4. Super schönes und edles Shirt. Steht Dir ganz prima, ich bin begeistert! Lob an den Fotografen, das sind wirklich tolle Fotos. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Nähfrust kann schrecklich sein, da musst ich mal eine zweiwöchige Nähpause einlegen. Aber dass du dann noch einmal an das Modell rangegangen bist hat sich ausgezahlt, denn das Ergebnis ist richtig schick. So rein optisch fühle mich von den Fotos sehr an eine Schauspielerin aus NCIS erinnert
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, ich brauche auch ein so ein hübsches Spitzenshirt. Da der Sommer nun fast vorbei ist, verschiebe ich diesen Wunsch aber mal auf das nächste Jahr.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen