Dienstag, 5. Juni 2018

Unikko in Riesenblumen

Als Lillestoff das erste Schnittmustermagazin herausgebracht hat, war für mich aufgrund der von den Probenäherinnen gezeigten Werke klar, dass ich dieses Magazin brauche. Besonders hat mir in der Vorschau Unikko  und Hylsa gefallen....wie glaube ich fast allen Näherinnen.

Beim Durchblättern des Magazins sind mir dann noch Sivu und Mekko positiv ins Auge gefallen. Beide Schnitte kommen aber erstmal auf die Warteliste.

Hier nun meine Unikko, 10 cm verlängert. Genäht aus Lillestoff-Modal.

Apropos Modal: Ein bisschen geschockt war ich, als ich im Magazin gelesen habe, dass Modal im Wäschesack im Wollprogramm (oder im Kurzwaschgang) gewaschen werden muss. Och nööö, noch so eine Diva. Ich bin immer davon ausgegangen, dass Modal (im Gegensatz zum Viskosejersey) eben gerade pflegeleicht ist. Ich werde dann mal brav schonwaschen, um lange etwas von den neu genähten Schätzen zu haben.






Empfohlen wird von Lillestoff die Verarbeitung der Bindebänder ohne Beleg. Gern im Falle von Modal mit offenen Kanten. Für meinen Geschmack ist das nichts.  Den Beleg habe ich nach der Anleitung von Hylsa gebastelt und sogar noch die Nähte mit leichter elastischer Einlage verstärkt, damit die Bänder nicht so labbrig sind. Die Bilder zeigen jeweils die linke Stoffseite.
Ich bin ganz gespannt, ob es beim Creadienstag noch mehr Lillestoffdesign zu sehen gibt.

Verlinkt mit creadienstag und mit dem lille-mag-sewalong

Liebste Grüß Uta



Kommentare:

  1. Sehr schön geworden Dein Shirt! Ich mag auch die Verarbeitung des Knotens gerne, so sieht das doch sehr schön und sauber aus.

    LG Rock Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Gerda. ja für mich ist es immer wichtig, dass alles "sauber" aussieht, auch wenn es hier vllt nicht wirklich nötig ist.

      Löschen