Mittwoch, 24. Mai 2017

Etuikleid Marlen von TOSCAminni


Ich habe das Etuikleid Marlen von TOSCAminni genäht.
Mein erstes etwas aufwendigeres Kleid aus Webstoff mit nahtfeinem Reißverschluss.




Aufgrund des teuren Stoffes, habe ich zunächst  ein Probestück genäht. Gepasst hat es „hinten und vorn“ nicht. Das muss nicht am Schnitt von TOSCAminni liegen.

Gerade bei einem eng anliegenden Kleid aus Webstoff (hier zumindest der obere Teil) sollte es  ja überall passgenau sein. Der Armausschnitt darf keinesfalls zu weit oder gar zu tief sein. Der Halsausschnitt muss eng anliegen usw.




Und welche Frau hat schon Standardmaße?  Mein Oberkörper ist LEIDER kein Standardmaß.

Ich habe mit Hilfe des Buches „Der große Fotoguide für die Perfekte Passform“ von Sarah Veblen den Schnitt an meine Maße angepasst. Das Buch ist großartig. Es beschreibt, wie man überhaupt Passformmängel erkennt, welche Ursachen diese haben und wie man sie behebt. Klare Kaufempfehlung!




Etwas aufwendig ist es schon, sich nach und nach an eine gute Passform ran zu tasten. Ich habe letztendlich 3 Probekleider nähen müssen. Schwierig ist es, bei sich selbst (besonderes am Rücken), Passformmängel zu erkennen und zu beheben.
Der Liebste ist da auch keine große Hilfe.




Das Kleid habe ich aus Viscose-Crêpe von Aachen-Stoffe genäht (hier).
Ein sehr hochwertiger Stoff mit toller Struktur und schönem Fall. Leider darf man den Crepestoff nicht heiß bügeln. Das macht das Nähen nicht leichter und die nicht ausgebügelten Abnäher finde ich immer noch störend.

Das Kleid habe ich komplett abgefüttert, was sich entgegen meiner Erwartung, als etwas tricky herausgestellt hat. Im Internet gibt es dazu aber verschiedene Anleitungen.


Die Farbkombi des Kleides habe ich mir übrigens von Jogi Löw abgeguckt. Der hatte die Farbkombi mal als Hemd und Hose an und ich fand sie einfach klasse.





Hier geht zurück zu den vielen wunderbaren Näherinnen des memademittwoch s.

Kommentare:

  1. Der Aufwand hat sich jedenfalls ausgezahlt, den das Kleid ist richtig schick. Beim bügeln hilft vielleicht ein dünnes Tuch zwischen Stoff und Bügeleisen zu legen und viel Dampf zu verwenden.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sabine!
      Ist Dampf nicht immer zu heiß? Kann man auf niedriger Temperatur mit Dampf bügeln? Mit meinem Billigeisen leider nicht.
      LG Uta

      Löschen
    2. Öhm das kann ich jetzt nicht sagen, bin beim bügeln öfters etwas wagemutig. Kaputt gedämpft hab ich noch nichts, todgebügelt schon.
      Lg Sabine

      Löschen
  2. Deine Farbkombination ist sehr schön und edel, gefällt mir sehr gut. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Schön geworden, dein Kleid und die Anpassungen haben sich gelohnt, es passt dir sehr gut. Lustig wo du so deine Farb Anregungen herholst....
    lG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Silke! Ohne Inspiration wäre ich auf diese Farbzusammenstellung niemals gekommen ;-)
      LG Uta

      Löschen
  4. Dein Kleis ist toll geworden, die Anstrengungen haben sich gelohnt.
    Und die Farbkombi gefällt mir auch super.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schickes Kleid! Dieser Schnitt könnte mir auch sofort gefallen. Schön schlicht, aber durch die geschwungene Teilungsnaht doch nicht ganz gewöhnlich. Was die Passform angeht, teile ich deine Erfahrungen. Standard is nich. Da ist dieses Passformbuch wirklich Gold wert. Das möchte ich nicht mehr missen.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Wunderschönes Kleid und tolle Farben! Gefällt mir richtig gut. ♥

    Und Danke für den Tipp mit dem Buch... genau sowas brauche ich auch. Hab vor paar Tagen erst überlegt mir sowas zu kaufen. Das Buch steht jetzt auf meiner Liste.

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen